Die alte geht, die neue kommt, die Schienen «Industrie 4.0» sind gelegt

//Die alte geht, die neue kommt, die Schienen «Industrie 4.0» sind gelegt

Die alte geht, die neue kommt, die Schienen «Industrie 4.0» sind gelegt

Im Format ist es genau das gleiche. Auch das Gewicht entspricht demselben. Die Farbe ist etwas dunkler und doch sind es die inneren Werte welche enorm dazu beitragen die neue Technologie für die Industrie 4.0 in die Wege zu leiten.

Man staunt nicht schlecht wenn man gesehen hat, wie die alte Maschine aufgeladen wurde und eigentlich ein genau gleiches Modell wieder montiert wird.

Spätestens dann fragt man sich, was machen die eigentlich? Doch das ist nicht ganz korrekt.

Bei unserem alten Modell, welches nach 10 Jahren hervorragender Arbeit eigentlich noch nicht ausgedient hat, haben wir uns aufgrund der neuen Technologe für ein neues Modell entschieden.

Ausschlaggebend dafür war die Anbindung der Schneidemaschine an den bereits perfekt harmonierenden Worflow „Heidelberg Prinect“. Jeder Auftrag musste durch den Bediener an der Maschine neu eingerichtet und programmiert werden. Bei Briefpapier und den Standard-Druckprodukten wurden die Programme abgespeichert und bei wiederholten Auftrag wieder hervorgerufen.

Da die Auftragslage immer mehr wird, jedoch die Druckanzahl stagniert oder eher kleiner ausfällt, sind auf der Druck- sowie auf der Schneidemaschine vermehrte Wechsel nötig somit man nicht immer das perfekte Programm dazu abgespeichert hat. Die Druckmaschinen profitieren bereits von der Anbindung und der unkomplizierten Rüstzeit von wenigen Minuten innerhalb mehreren Aufträgen.

Dies wollen wir nun auch in der Weiterverarbeitung verankern. Die Anbindung der Schneidemaschine im Workflow und einem separat laufenden Programm namens „CompuCUT“ ermöglicht es uns aus den gleichen Daten wie für die Druckmaschine zugleich ein vollautomatischen Schneideprogramm zu generieren. Der Bediener an der Schneidemaschine muss also nur noch den Auftrag laden und die ersten zwei Schnitte kontrollieren. Dies spart enorm an Zeit bei dem Rüsten der verschiedenen Druckerzeugnissen somit man rasch und unkompliziert die Aufträge abwickeln kann.

Von Anfang bis zum Schluss sind quasi alle Maschinen im Workflow verbunden somit der Grundstein für die Industrie 4.0 gelegt ist. Die Anbindungen ermöglichen uns rasche Wechsel und vor allem schnelle und flexible Datentransfers inhouse zu erledigen um somit dem Kunden das Maximum an Dienstleistung vom Standort Dagmersellen zu profitieren.

2018-09-10T13:15:04+00:00