Sind wir doch ehrlich, in jedem von uns steckt ein kleiner Gärtner, auch wenn es nur ein putziges Pflänzchen ist welches uns schlussendlich ein Sinnbild eines Erfolges wiedergibt.

Dennoch habe ich mich immer gefragt, wie die kleinen “Hobbygärtner“ in den Wohnblöcken eigentlich ihren Gärtnertraum ausleben können? Zuhause bei Mama hat man einen grossen Garten, welchen man jederzeit gut gebrauchen kann. Dies wird einem erst dann bewusst, wenn man von Zuhause ausgezogen ist. Mir widerfuhr dieses Gefühl ebenfalls. Gerne wollte ich einen kleinen Garten erarbeiten, doch nur wohin damit? Eines Tages kam Sie dann, die blendende Idee:

Einen Palett-Terassengarten, gebaut wie folgt:

Man(n) braucht:

  • 2x SBB-Palett
  • Hammer/Akkubohrer
  • Nägel/Schrauebn
  • Säge (Am besten Bandsäge)
  • Schwarzen Plastik
  • Heftklammern
  • Pflanzen
1.Jeweils beide mittleren Paletten-Teile herausschlagen

2. Danach am oberen, mittleren und untersten Holz auf der Unterseite mit Nägel/Schrauben befestigen (Bild)

3. Die Holz-Teile vom 2. Palett können als “Füsse“ verwendet werden.

4. Schwarzen Plastik als “Beet“ montieren

5. Erde und Pflanzen beigeben

6. Giessen und Spass haben

TIPP: Mit einem beschreibbaren Wandtafel-Papier (Bei Printex AG erhältlich) lassen sich die Pflanzen beliebig tauschen und problemlos anschreiben.

Grüne Grüsse

Christoph